Elbland Filterkaffee mit Regondo

Elbland Filterkaffee mit Regondo

Elbland Filterkaffee mit Regondo

Die Produkt-Links werden unabhängig ausgewählt. Im Falle eines Kaufs des Produkts nach Klick auf den Link erhalten wir ggf. eine Provision.

Anzeige

Der Kaffee am Morgen ist für mich so selbstverständlich wie das Zähneputzen und Anziehen. Wenn ich schlaftrunken in meinem Bademantel zur Küche flaniere, wo ich die Nachrichten am Morgen schaue und mein Porridge genieße, dann gehört der Kaffee geschmacklich und nervlich einfach dazu, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Wenn ich ehrlich bin, ist diese auch meist erst mit dem zweiten Kaffee erreicht. Doch dann sitze ich schon in meinem Arbeitszimmer an den ersten E-Mails und Blogbeiträgen. Kaffee ist für mich nicht nur Treibstoff, sondern liebgewonnener Genuss. Das war nicht immer so. Über meine Liebesgeschichte mit Kaffee und warum der Elbland Filterkaffee von Regondo meine neue Affäre bedeutet.

Kaffee und Mister Matthew auf dem Balkon

Meine Mutter, das Abitur und der Kaffee

Wenn durch das Büro meiner Mutter wieder der Geruch von frischgebrühtem Kaffee zog, während ich sie als Kind besuchte und mit Tacker sowie Textmarker Unsinn am Schreibtisch ihrer Mitarbeiter trieb, wusste ich den Geschmack in der Luft nicht ganz zu lieben, fand ihn aber dennoch irgendwie spannend. Lange Zeit habe ich keinen Kaffee getrunken und meine Zunge freundete sich erst ganz spät im Abitur damit an. Gerne erinnere ich mich an die Momente mit meiner damaligen Banknachbarin Nina zurück. Zwei Minuten vor Beginn der nächsten Stunde, wie immer waren wir viel zu spät dran, legten wir einen Sprint in die Eingangshalle hin, wo in großer Anmut ein in die Jahre gekommener Kaffeevollautomat stand. Für 60 Cent gab es hier den wohl günstigsten und einfachsten, aber gar nicht mal so schlechten Kaffee der Stadt.

Anzeige

Ein Durchlauf für eine Tasse dauerte immer genau 60 Sekunden, was mit den zwei Minuten zur nächsten Unterrichtsstunde, zog man unseren Rückweg ab, gut passte. Nimmt man jedoch unsere Gespräche, einen spontanen, aber schnellen Toilettengang und die schweren Beine die Treppe nach oben in die Gleichung mit auf, ist ziemlich eindeutig, dass die Bilanz niemals aufging. Im mathematischen war ich noch nie sehr gut. Wie passend, dass unsere Schule den Schwerpunkt auf die Wirtschaft lag. Die Karriere als Wirtschaftsminister legte ich ganz bald Ad acta. Der Kaffee erbrachte dienstbeflissen dennoch seine Aufgabe und brachte mich stets durch die Mathestunde – und den ganzen Tag. Wenn ich recht überlege, dann eigentlich durch mein gesamtes Abitur. Die Schulzeit vermisse ich kaum, den Kaffeevollautomat für 60 Cent aber schon.

Balkon Kaffee mit Mister Matthew
Elbland Filterkaffee von Regondo

Der Elbland Filterkaffee mit Regondo

Mit dem Einzug in meine erste eigene Wohnung und dem Gestalten meiner ersten eigenen Küche zog später in meinem Leben eine Kapselmaschine bei mir ein, die ich bis heute nicht nur sehr ästhetisch, sondern auch lecker finde. Hierbei kommt es natürlich darauf an, welche Kapsel und Marke man für die Zubereitung verwendet. Und auch wenn ich alle Tropfen aus diesem Gerät sehr mag, vermisse ich hin und wieder den klassischen Filterkaffee, wie ich ihn als Geruch aus dem Büro meiner Mutter kenne und später auch im Haus meiner Eltern immer zum Frühstück genoss. Diesem Vermissen setzte ich bald ein Ende und legte mir eine Frenchpress zu, die mich auch ohne elektrisches Gerät dem Filterkaffee identisch nahebringt. Ebenso schnell aufgebrüht und zubereitet, waren nur meine Kaffeekapseln nicht mehr die richtige Zutat für diese Art der Maschine. Auf der Suche nach geeignetem Kaffeepulver bin ich dann auf den Elbland Filterkaffee von Regondo gestoßen.

Shop it

Mit dem richtigen Zubehör schmeckt Kaffee noch besser. Heute schon in hochwertiges Kaffeezubehör investiert? Meine 3 absoluten Must-Haves: Frenchpress, Milchaufschäumer und Kaffeesirup, wenn mich süße Zungen besuchen kommen.

Filterkaffee Elbland
Filterkaffee in der Frenchpress zubereitet

Der Proust-Effekt auch beim Brühen

Der Elbland Filterkaffee ist ein klassischer Kaffee Crema wie man ihn von Oma und Opa kennt. Bestehend aus 90% Arabica- und 10% Robustabohnen, riecht der Kaffee beim Aufbrühen genau wie der im Büro meiner Mutter, womit er mir nicht nur große Kaffeelust am Morgen, sondern auch tolle Erinnerungen ins Gedächtnis zaubert. Wer regelmäßig meine Artikel zum Thema Parfum und Düfte liest, der weiß, wie sehr ich mich mit dem Proust-Effekt auseinandersetze. Kurz um: dabei geht es darum, dass wir Düfte mit Erinnerungen verknüpfen. Zuletzt hatte ich dies bei einem Duft im Urlaub in Makadi Bay. Und der Elbland Filterkaffee von Regondo trifft genau den Geruch aus dem Büro meiner Mutter als Erinnerung. Gänsehaut!

Mister Matthew auf seinem Balkon

Dem Elbland Filterkaffee verleihen die Bohnen aus Mexiko und Brasilien einen kräftigen und intensiven Geschmack, wie ich es bei Kaffee sehr mag. Ist der Kaffee zu schwach, zu dünn, zu sehr mit Milch verdünnt, schmeckt er mir gar nicht. Abgerundet wird er durch eine feine Marzipannote und ein fruchtiges Aroma. Die perfekte Mischung aus süß und herb, wie für mich ein Kaffee schmecken sollte. Übrigens kommt der Kaffee in einem stylischen Vorratsglas, welches ich, nachdem der Kaffee alle war, vom Etikett befreit habe und entsprechend zur Aufbewahrung von Lebensmitteln in meiner Küche nutze.

Das ist ein sehr nachhaltiger Ansatz, der mir bei anderen Marken, Onlineshops und Produktverpackungen immer ein bisschen zu kurz kommt. Generell ist der Vystore als Onlineshop, wo ich den Elbland Filterkaffee von Regondo ergattern konnte, auf einen nachhaltigen und regionalen Handel ausgelegt. Händler in der jeweiligen Region können sich mit ihren Produkten anmelden und so als hyperlokaler Anbieter verschiedener Produkte eine Zielgruppe direkt vor Ort erreichen. Ab Oktober 2023 werden weitere Händler und Produkte an den Start gehen, die uns neben dem Kaffee das Leben und den Alltag verzaubern.

Mister Matthew trinkt Elbland Filterkaffee
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist möchte er seine Leserschaft zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich willkommen.

Mehr von mir: Instagram | Facebook

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×